Die Entstehung des Projekts


Seit 1998 sammelt die Energie-AG der Käthe-Kollwitz-Schule regelmäßig Geld zum Aufkauf bedrohter Bergnebelregenwälder in Ecuador, die in Zusammenarbeit mit dem hannoverschen Regenwaldschutzverein Pare e.V. und der ecuadorianischen Umweltstiftung Allpa Janpirina unter Naturschutz gestellt und so dauerhaft vor der Abholzung geschützt werden. Aus den Aktionen der letzten 15 Jahre entstand in der Schülerschaft die Idee und der Wunsch, selbst aktiv vor Ort zum Regenwald- und Klimaschutz beizutragen. 2003 ist es uns gelungen, gemeinsam mit Allpa Janpirina den Bau eines EcoCenters in Tumbaco in den Anden nahe Quito zu planen. Seit 2004 arbeiten jährlich die jeweiligen Schülerinnen und Schüler des Ecuador-Projekts mit ecuadorianischen Jugendlichen ca. 10 Tage daran. Für dieses Projekt sind wir u.a. im Juli 2005 vom Klima Bündnis mit dem Titel „Klimabündnisschule 2005“ ausgezeichnet worden.

 

 

bbn


 

 

mdchen2-small

 

Weiter